Energie

Mache dir bewusst…Emotionen sind Energie. Wenn du eine starke Emotion spürst, dann
versuche einmal sie nicht als gut oder schlecht zu bewerten.
Versuche zu spüren, wo sie in deinem Körper blockiert. Wenn du sie gefunden hast, hast
du die Macht über sie. Atme tief in die Emotion ein und lasse sie beim ausatmen durch deine Füße ausströmen. So löst du Blockaden. Je mehr du über diese Emotion nachdenkst, desto mehr nährst du sie und sie kann
wachsen. Denn sie ist entstanden aus deinen Gedanken. Dein Körper reagiert auf sie.
Wenn du sie erst einmal vollständig annimmst, indem du sie bemerkst aber nicht
bewertest, entwickelst du Liebe. Liebe ist Heilung.
Sie aufmerksam, was in dir geschieht. Beachte deine Gedanken und wie dein Körper darauf
reagiert. Du bist nicht blind deinen Gedanken und Emotionen ausgeliefert. Erkenne sie,
leite und führe sie. Katharina Strätling

Einheit

Du kannst nicht getrennt sein.
Du bist Licht.
Du kannst dich und etwas anderes nicht verlieren.
Du kannst dich jedoch in der Illusion verlieren etwas anderes zu sein, als Licht.
In dir ruht das tiefste Wissen, um die gesamte Existenz.
Aber Du kannst dich erst im Gegenteil wahrhaft erfahren!
Deshalb verfluche nicht den Schatten, wenn er dich das Licht erfahren lässt.
Verfluche nicht die Angst, wenn sie dich das Vertrauen suchen lässt.
Verfluche nicht die Emotion von Wut und den Groll in deinem Herzen, wenn sie dich zur
Vergebung führen soll.
Denke immer daran….was dir um dich herum gezeigt wird, worunter du leidest…soll dir
zeigen, wer du NICHT bist. Wie kannst du erfahren wer du bist, wenn du nicht von dem
Gegenteil umgeben bist?
Dein gesamtes Wissen, deine tiefe Vorstellung von dem was du sein möchtest, werden
durch deine innere Erfahrung manifestiert und zur Weisheit deines Herzens. Katharina Strätling

Die Welt

Schau und beobachte, was dir deine Welt zeigt. Spüre, was sie dich fühlen lassen möchte.
Erkenne daraus, wer du wirklich bist.
Fügt die Welt dir Schmerzen zu – sei Vergebung.
Siehst du Lügen und Falschheit – sei die Wahrheit.
Siehst du die Welt und Menschen darin in deinem Tiefschlaf – sei Wachheit, sei
Bewusstsein.
Zeigt die Welt dir Grenzen – Gehe darüber hinaus!
Erwartet die Welt zu viel von dir – so sei du selbst Bedingungslosigkeit.
Hast du Angst vor dem Leben – Gehe in das tiefste Vertrauen.
Siehst du Dunkelheit und Hass in der Welt – sei Liebe…sei das Licht.
Die Welt, die Menschen darin zeigen dir am Gegenteil wer du nicht bist, damit die du
herrlichste Vision von dir erfahren kannst. Du darfst erkennen wer du wirklich bist. Katharina Strätling

Der Mond

Höre auf dein inneres Gefühl, achte auf deine Visionen und Träume. Sei mitfühlend und
sensibel, spüre die Schwingungen die von Menschen und Situationen ausgehen. Glaube
deinen Eingebungen und achte auf falsche Erwartungen und Illusionen. Lernen den
Unterschied darin zu erkennen. Sieh deine Sensibilität nicht als Schwäche. Sie ist deine größte Stärke. Nimm sie in die Arme, nimm wahr was du fühlst und mache ein Talent daraus. Überwinde deine Ängste
und wandle deine Schwächen in Stärken. Katharina Strätling